Besuche unsere Facebook-Seite
   

Pottasch-Hütte in neuem Glanz
PWV-Lambrecht renoviert Schutzhütte

Die Ortsgruppe Lambrecht des Pfälzerwald-Vereins (PWV) wanderte am ersten bundesweiten „Tag des Wanderns“ von Neidenfels über die Burgruine Neidenfels zur Pottasch-Hütte und dann weiter zur vereinseigenen Waldhütte Lambertskreuz.

1 Logo Tag des WandernsAusgerufen wurde dieser erste „Tag des Wanderns“ vom Deutschen Wanderverband (Verband Deutscher Gebirgs- und Wandervereine e.V. ) zum Jahrestag seiner Gründung am 14. Mai 1883.

Der PWV Lambrecht renovierte für diesen Tag in Abstimmung mit der Forstverwaltung die sogenannte Pottasch-Hütte und gab sie jetzt an den Forst renoviert wieder zurück. Revierförsterin Annette Bleh überbrachte die Grußworte ihres Forstamtsleiters Frank Stipp, der leider terminlich verhindert war. Dieser ist überrascht und erfreut über dieses ehrenamtliche Engagement. Annette Bleh dankt für die schnelle Umsetzung ihres „Hilferufes“ und berichtet, dass diese Renovierung Vorbildcharakter habe.Pottasch Huette vor der Renovierung Dank der öffentlichen Berichterstattung habe sich jetzt auch für die Schutzhütte am Buchentor jemand gemeldet, der diese Hütte renovieren möchte.

 Gunther Weber als 1. Vorsitzender der Ortsgruppe zeigte sich stolz, dass die Ortsgruppe noch so viele aktive und engagierte Mitglieder hat, um ein solches Projekt zu bewältigen und er bedankte sich ausdrücklich für die Unterstützung durch einige befreundete Firmen mit Rat und Sachspenden, welche den Etat des Vereins doch merklich entlasteten. Dem 2. Vorsitzenden Rainer Heckmann war es vorbehalten etwas über die konkrete Umsetzung der Hüttenrenovierung zu berichten, denn schließlich hatte er die Gesamtleitung. Heckmann dankte der Dachdeckerei Christine Weitzel für die Spende der Dachpappe. Außerdem ließ es sich die Inhaberin nicht nehmen per Ortsbesichtigung die ausreichende Menge zu ermitteln. Die Firma Maler Schleifer GmbH spendete die Farbe für den Neuanstrich und das Sägewerk Roth in Ramsen sorgte für genügend Holz (Bretter und Dachlatten).

16KW15 ADPottasch 11aDas „Dream-Team“ von Vereinsseite bestand aus dem Hüttenwart Wolfgang Eichmann, dem stv. Hüttenwart Karlheinz Hammel, dem 1. Vorsitzenden Rainer Heckmann, dem Wegewart Friedhelm Klein, dem stv. Wanderwart Walter Klein, dem Kulturwart Klaus Liebrich, dem Fachwart für Öffentlichkeitsarbeit Ewald Metzger, dem Vereinsmitglied Gerhard Neubert, dem Fachwart Bernhard Schmidt und dem Vereinsmitglied Michael Weitzel. Die einzelnen Personen waren bis zu fünfmal in unterschiedlicher Zusammensetzung wegen dieser Renovierung im Einsatz.

 Heckmann übergab dann auch anschließend die Hütte per Händedruck wieder an die Forstverwaltung und lud die Anwesenden zu einem kleinen Umtrunk mit Sekt und Brezeln ein. Den Sekt spendierten die Pächter des Lambertskreuz, Familie Becker.

16TdW 18 Anschließend hieß es für die Wanderer „auf zum Lambertskreuz ! Dort wartete das Vereinszimmer auf die zahlreichen Wanderer. Beim Mittagessen ließ man diesen Tag ausklingen und wanderte dann in zwei Gruppen nach Lambrecht bzw. Neidenfels.

Bericht : Ewald  Metzger

Weitere Bilder :

   

Wir sind auch auf Facebook

   
Copyright © 2019 Pfälzerwald-Verein Ortsgruppe Lambrecht e.V.. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.