Besuche unsere Facebook-Seite
   

Anreise und erster Wandertag

Für den diesjährigen Wandertag in Sebnitz (Elbsandsteingebirge) hatte unser Vereinsmitglied Ulrike Kobel ein ganzes Haus gefunden mit fünf Ferienwohnungen und einem Gemeinschaftsraum (der sogenannten Blockstube).

Dieses Haus war ein „Umgebindehaus“, welches von seinen Besitzern liebevoll renoviert wurde. Das Ferienhaus „Am Osterbrunnen“ war ideal, denn wir hatten das Haus für uns alleine, hinter dem Haus gab es eine Möglichkeit zum Grillen und praktisch in Sichtweite gab es einen „Tante Emma-Laden“. IMG 2340 Dorfladen im HinterhermsdorfEingezwängt in ganz normale Wohnräumlichkeiten gab es von allem etwas : Backwaren, Kühlwaren wie Wurst, Butter, Milch usw., aber auch Getränke, Kosmetikartikel oder frisches Obst und Gemüse. IMG 2346Einige Bilder hier und im Bericht unseres letzten Tages dokumentieren dies eindrucksvoll. Im Ort gibt es zwei Gaststätten und am Ortsrand einen Campingplatz, wo Hans Wischniowski mit seiner Partnerin „Quartier gemacht hatten“ und zu den Wanderungen und gemeinsamen Veranstaltungen immer zu uns stießen.

IMG 2342IMG 2341

Klaus Kimmel musste beim Bezug feststellen, dass seine FeWo, auch zur Überraschung der Vermieterin, keinen Schrank besitzt. In der gegenüberliegenden Wohnung erhielt er dafür „Asyl“.

Nachdem alle ausgepackt hatten, einige schafften auch noch einen Dorfrundgang, ließ die Gruppe den Tag im „Gasthaus zur Hoffnung“ ausklingen.

Der erste Wandertag führte uns zur Stauanlage Obere Schleuse. Diese diente früher dem Flösen von Holz und die erste Version wurde wahrscheinlich schon 1667 errichtet. Das heutige Bauwerk aus Stein und Beton stammt aus dem Jahr 1931. Für weitere Informationen gibt es auch ein entsprechendes Bild in der Gallerie. 1879 wurde die Bootsfahrt auf dem Stausee begonnen und auch wir liesen uns von einem Bootsführer die markanten Stellen des Sees und seine Geschichte erklären. Für den Rückweg entschieden sich die meisten für die einfachere Variante, d.h. wir fuhren mit dem Boot wieder zur Bootsstation zurück. Das hatte zwei Vorteile : Zum einen gab es dort die Gelegenheit zu Speis und Trank und zum anderen war der Anstieg zurück humaner als Variante „Solofahrt“.

Bericht : Ewald  Metzger
Bilder : Walter Klein, Hans Wischniowski, Ulrike Kobel, Ewald Metzger, Bernhard Schmidt

   

Wir sind auch auf Facebook

   
Copyright © 2019 Pfälzerwald-Verein Ortsgruppe Lambrecht e.V.. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.