Besuche unsere Facebook-Seite
   

Festumzug in Sebnitz

Am Tag des Umzuges machten wir es uns ausnahmsweise gemütlich und planten keine Wanderung vor dem Umzug, sondern fuhren mit dem Nahverkehrsbus nach Sebnitz.

Es gibt aber trotzdem Wanderbilder von diesem Tag, weil Bernhard und Walter einen Wanderweg mit einigen Höhenmetern und Engstellen vom Kirschnitztal hoch zur Aussichtsplattform „Kuhstall“ unternahmen. Der Rest der Gruppe sah diese Plattform zwei Tage später.

Aber auch die Hauptgruppe musste mehr laufen als geplant, denn der öffentliche Nahverkehr wurde schon am Stadtrand von Sebnitz (gemeinsam mit dem normalen Straßenverkehr) angehalten und wir mussten von dort aus laufen. Die Busse der anreisenden Wandervereine durften bis zum Busbahnhof weiterfahren und dort parken. Leider gab es keine Information wie der ÖPNV nach Ende des Umzuges organisiert wird. Laut Omnibus-Fahrerin sollten wir am Ausstiegsort wieder abgeholt werden, in Wahrheit kam der Bus dann aber aus der Innenstadt (wahrscheinlich vom Busbahnhof), schon mit einigen Wandertagsbesuchern gefüllt und der Restplatz reichte geradeso für uns und die anderen wartenden Fahrgäste.

Auf dem Festplatz gab es eine besonders starke Präsenz von Polizeikräften und eine größere Gruppe schwarz gekleideter Demonstranten. Diese demonstrieten nicht gegen den Wandertag, sondern warteten auf Bundespräsident Gauck, um diesen mit Trillerpfeifen auf der Bühne auszupfeifen. Bei einem kurzen „Bad in der Menge“ konnte Klaus Kimmel auch noch einen Händedruck vom Bundespräsidenten bekommen. Die meisten von uns haben ihn garnicht gesehen.

Zum Umzug mussten wir uns auch am Stadtrand aufstellen und dieses Mal gab es keinen großen „Gegenverkehr“ bei dem man auch die anderen Gruppen hätte in Ruhe betrachten und begrüßen können. Außer unserem Wimpelbaum hatten wir auch unser neues Vereinstransparent dabei. 16DTW5WK IMG 2118Dieses war ein begehrtes Fotomotiv und hatte auch zur Folge, dass wir vom Moderator der Ehrentribüne extra begrüßt wurden. Für dieses Transparent bekamen wir dann bei der Ausgabe der Wandertagswimpel dann auch einen eigenen Wimpel für das Transparent.

Nach dem Umzug mussten wir uns beeilen um rechtzeitig zum Achtelfinal-Europameisterschaftsspiel gegen die Slowakei wieder im Quartier und vor dem Fernseher zu sein. Außerdem freuten wir uns auf unseren „Pfälzer Abend“. Bekanntlich ging dieser Abend siegreich zu Ende und wir ins Bett.

16DTW5WK IMG 2132

 

 Bericht : Ewald  Metzger
Bilder : Walter Klein, Hans Wischniowski, Ulrike Kobel, Ewald Metzger, Bernhard Schmidt

   

Wir sind auch auf Facebook

   
Copyright © 2022 Pfälzerwald-Verein Ortsgruppe Lambrecht e.V.. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.